Hundebesitzer werden auf Mallorca zur Kasse gebeten

0
129

Seit dem Jahr 2014 macht die Stadtverwaltung von Palma ernst und verhängt drastische Strafen. Im Jahr werden durchschnittlich mehr als 50.000€ Geldbußen verhängt. Die Städte werden immer voller nicht das nur mehr Menschen und Autos gibt. Gab es früher kaum Hunde gerade in Palma. Durch die wenigen Parks in der Stadt stinkt es an jedem Baum und der Kot bleibt meistens liegen. Ab diesem Jahr kann das bis zu 600€ kosten. Das die Stadtverwaltung mit den Bußgeldern nicht zimperlich ist, wissen wir seitdem wir Hohe Bußgelder für unsere Autos zahlen. Es gilt auch eine Leinenpflicht, die wenn nicht beachtet mit 120 – 300€ geahndet werden kann.

Und war doch mal alles so einfach und entspannt in Spanien muss man heute einen Heimtierausweis und ein Gesundheitszeugnis des Hundes bei sich führen, hat man die Papiere nicht dabei wird es ebenfalls teuer. Ein Hundehalter muss sich zudem auch als einer registrieren lassen.

Dies Gesetz mit dem Heimtierausweis hat sich aber zum Glück nicht durchgesetzt. Aber selbst in Campos hängen hinsweisschilder für Hundebesitzer, die darauf hinweisen wie hoch das Bußgeld ausfällt

Da bleiben wir doch lieber auf der Finca und verfressen das Geld für die Knöllchen.